Kostenlose Notfalldosen für gbg-Kunden

gbg-Chef Jens Mahnken, ASB-Chef Dr. Jarno Lang, sowie Lars Papalla von der gbg und Notfallsanitäter Daniel Heinsch präsentierten den Retter aus dem Kühlschrank

Wenn einen der Schlag trifft oder das Herz stockt, entscheiden Minuten über Leben und Tod. Vor Ort sind Ärzte und Sanitäter dann auf wichtige Informationen zu Vorerkrankungen oder Medikamentenunverträglichkeiten angewiesen. Doch Impfpässe oder Medikamentenverordnungen sind in der Hektik dann oft nicht auffindbar. Ein Griff in den Kühlschrank kann in solchen Fällen Leben retten. Dort steht im besten Fall eine etwa 10 Zentimeter hohe, grün-weiße Dose, die wichtige Informationen enthält: Die Notfalldose.

Als größtes Hildesheimer Wohnungsunternehmen unterstützt die Gemeinnützige Baugesellschaft zu Hildesheim diese möglicherweise lebensrettende Innovation. Die gbg hat ein größeres Kontingent der Notfalldosen erworben und stattet zunächst ihre Service-Wohnanlagen in ihrem Bestand mit den Dosen aus.

Auf Nachfrage können aber auch alle anderen Mieterinnen und Mieter über die Zentrale der gbg eine solche Notfalldose bekommen - solange der Vorrat reicht. gbg-Chef Jens Mahnken, ASB-Chef Dr. Jarno Lang, sowie Lars Papalla von der gbg und Notfallsanitäter Daniel Heinsch präsentierten deshalb jetzt den Retter aus dem Kühlschrank.

gbg Blog
gbg Hildesheim
25.05.2018

Jetzt mieten! Tel. (05121) 967-0 info@gbg-hildesheim.de