Sozialverträgliche Modernisierungen

Die gbg setzt ihre Modernisierungsoffensive in der Hermann-Seeland-Straße fort

Die Gebäude in der Hermann-Seeland-Straße werden modernisiert

Seit Mai modernisiert die gbg mehrere Häuser in der Hermann-Seeland-Straße im Stadtteil Drispenstedt. Die Arbeiten zur energetischen Effizienzsteigerung betreffen die Häuser mit den Nummern 20, 22, 24 und 26. Im späten Frühjahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Im Rahmen dieser Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen bekommen die Gebäude eine neue Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem, neue schallgeschützte Fenster, eine moderne Lüftungsanlage und neue Balkone – und am Ende natürlich einen frischen Anstrich. Allein für die energetische Sanierung, also die Fassadendämmung und neue Fenster, sind 2,5 Millionen Euro eingeplant.

Die Arbeiten sind Teil einer Qualitätsoffensive für den Stadtteil, bei der neben der Senkung von umweltschädlichen Emissionen die Verbesserung der Wohnsituation und die Senkung von Nebenkosten für die Mieterinnen und Mieter im Mittelpunkt stehen. Von den Gebäuden in Drispenstedt, die überwiegend in den 60er und 70er-Jahren erbaut wurden, sind in den vergangenen Jahren bereits 70 Prozent energetisch saniert worden. Denn die gbg investiert fortlaufend in die Modernisierung ihrer Gebäude im Stadtteil. Schritt für Schritt wird der Gesamtbestand mit etwa 1800 Wohnungen in Drispenstedt konsequent durchmodernisiert. Für die dortigen Mieterinnen und Mieter werden nach Abschluss der Arbeiten einen erhöhten Wohnkomfort und geringere Energiekosten erleben.

Aktuelle Modernisierungs-Projekte
gbg Hildesheim
14.01.2020

Jetzt mieten! Tel. (05121) 967-0 info@gbg-hildesheim.de